An der Spitze der Evolution

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Am vergangenen Wochenende war in dieser Zeitung über schlimme Zustände in der brandenburgischen Stadt Guben zu lesen. Im vergangenen Jahr seien dort 351 Räder als gestohlen gemeldet worden und in diesem Jahr werde die Fahrradklaukriminalitätsrate wahrscheinlich sprunghaft ansteigen: Bis April seien den Gubenern bereits 249 Zweiräder auf nichtlegalem Wege abhandengekommen. In Guben ist man deshalb sehr aufgeregt und hat Angst. Es soll sogar erste Versuche geben, eine Bürgerwehr auf die Beine zu stellen, denn die Gubener vermuten, dass »der Pole« hinter all den schlimmen Sachen steckt.

Unsereiner, also wir Großstädter aus Berlin, können darüber nur den Kopf schütteln. 351 Fahrräder - das ist die gefühlte Zahl von Rädern, die in unserer Straße allein in einem Monat geklaut werden. Niemand regt sich darüber auf oder hat deshalb Angst, des Nachts »vom Polen« (der leibhaf...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.