»Ja, erkennst du mich denn nicht?«

Bayern: Enkeltrick-Beute fällt besonders hoch aus

  • Von Rudolf Stumberger, München
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Anruf kam um 13 Uhr. Als Anneliese K. fragt, wer denn spreche, fällt der entscheidende Satz: »Ja, erkennst du denn meine Stimme nicht?« Doch, jetzt meint Anneliese K., es handele sich um Irmgard, eine Freundin. Die gibt an, in Schwierigkeiten zu stecken, sie brauche Geld. Das wundert die Angerufene, denn die Freundin hat einen gut bezahlten Job, von finanziellen Schwierigkeiten war nie die Rede. »Ja«, sagt die Stimme am Telefon, »es geht um einen Kredit für ein neues Auto, das muss aber heute noch sein.« Anneliese K. fragt, um wie viel Geld es gehe, die Antwort macht sie ziemlich sprachlos: 20 000 Euro benötigt »Irmgard«, es sei ihr sehr peinlich, aber es handele sich um eine Notlage. Anneliese K. beschließt, nein zu sagen, auch wenn es ihr schwerfällt. Nach dem Gespräch hat sie ein ungutes Gefühl.

Und das zu recht. Denn der Anruf war ein Versuch, sie mit dem sogenannten Enkeltrick zu betrügen. Während das bei Anneliese K....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.