Weniger Abbrüche von Schwangerschaften

Potsdam. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche von in Brandenburg lebenden Frauen hat 2013 leicht abgenommen. Nach Angaben des Statistikamtes vom Mittwoch waren 3464 Fälle gemeldet worden, 33 weniger als im Vorjahr. Bundesweit wurden 103 000 Fälle registriert, 3,8 Prozent weniger als 2012. Zum Zeitpunkt des Eingriffs waren zwei Drittel der Frauen ledig, die Hälfte von ihnen war zwischen 20 und 30 Jahre alt, 6,9 Prozent älter als 40. 3,6 Prozent waren unter 18 Jahre alt, 35 Prozent der Frauen hatten schon ein Kind. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung