Grüner Tanz zu zweit

Volkmar Zschocke ist im sächsischen Grünen-Spitzenduo der Mann für die Roten

  • Von Hendrik Lasch, Chemnitz
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Sachsens Grüne ziehen mit einem Spitzenduo in den Wahlkampf 2014. Volkmar Zschocke gilt als dessen »linker Flügel« - was angesichts seiner Biografie längst nicht selbstverständlich ist.

Der Besuch beginnt mit einem kleinen Fauxpas. Er freue sich, einen Landtagsabgeordneten zu empfangen, sagt der Geschäftsführer von Heckert Solar, als er Volkmar Zschocke an einem heißen Sommertag in der Chefetage des Chemnitzer Solarunternehmens begrüßt. Zschocke, der dem Krawatte tragenden Manager im legeren Hemd und roten Stoffturnschuhen gegenüber sitzt, bessert diplomatisch nach. »Abgeordneter in spe«, sagt er. Ein höfliches Understatement: Der Mann, der sich erklären lassen will, wie die Firma den Widrigkeiten der aktuellen Energiepolitik trotzt, schickt sich am 31. August nicht nur an, erstmals für die Grünen in den Landtag einzuziehen. Er ist vielmehr neben Fraktionschefin Antje Hermenau der zweite Spitzenkandidat - und gewissermaßen das neue Gesicht der Partei.

Ein politischer Neuling ist Zschocke dabei beileibe nicht: 1969 in Karl-Marx-Stadt geboren, gehörte er zwanzig Jahre später zu den Mitbegründern der Grünen in s...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.