Bitte alle Mal bei Olympia 
mitdiskutieren!

Landesportbund und BUND präsentieren den Berlinern eine Internetplattform zur Debatte über das Für und Wider der Spiele

  • Von Oliver Kern
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

BUND und der Landessportbund wollen die Berliner dazu animieren, im Internet ergebnisoffen über die Olympiabewerbung in der Stadt zu streiten.

Kaum ein Tag vergeht, an dem Mal keine Mitteilung in die Berliner Medienredaktionen flattert, in der nicht zu irgendeinem Gespräch, einer Konferenz oder einer Demonstration eingeladen wird, die sich positiv oder negativ zur Olympiabewerbung für die Sommerspiele 2024 oder 2028 positioniert. Es scheint schon mehr Aktivisten als geplante olympische Sportstätten in der Stadt zu geben, doch miteinander reden tun sie höchst selten. Das soll sich nach dem Willen des Landessportbundes (LSB) und des Berliner Ablegers vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ändern. Dazu stellten am Dienstag beide eine Internetplattform zur Olympiadiskussion vor.

Noch eine Internetumfrage mag sich manch Berliner fragen, da schon der Senat auf diesem Wege recht plump nach Zustimmung für die eigenen Pläne gesucht hatte. Der ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.