Haus nach Feuer unbewohnbar

Frankfurt (Oder). Wegen eines Feuers mussten 15 Menschen in Bad Freienwalde (Landkreis Märkisch-Oderland) aus ihren Wohnungen flüchten. Eine 15 und eine 86 Jahre alte Frau wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Haus sei unbewohnbar, der Schaden liege bei etwa 50 000 Euro. Es wird wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Feuer unter einer Holztreppe gelegt, wo Matratzen lagen. Bei dem Brand in der Nacht zum Montag entstand starker Rauch. Die Mieter kamen teils bei Angehörigen oder Freunden, teils in einer Pension unter. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung