Das lange Warten nach der Flucht

Protest für schnellere Bearbeitung von Asylanträgen

  • Von Dieter Hanisch, Neumünster
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ohne Bescheid steht das Leben still: Syrische Flüchtlinge demonstrierten vor der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Schleswig-Holstein für eine schnellere Bearbeitung ihrer Asylanträge.

Das gemeinsame Schicksal eint die Männer: Sie alle haben Frauen, Kinder und andere Verwandte in der Heimat zurückgelassen und diese vielfach seit einem Jahr und länger nicht mehr gesehen. Der einzige Kontakt zu den Familienangehörigen erfolgt sporadisch über das Mobiltelefon. Auf den Handys haben die Syrer Fotos ihrer Liebsten. Rund 30 syrische Flüchtlinge in Schleswig-Holstein demonstrierten seit Montag vor der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Neumünster. Sie fordern eine schnellere Bearbeitung ihrer Asylanträge, denn ohne eine Bewilligung des Asylgesuches kann keine Familienzusammenführung stattfinden. Weitere Voraussetzungen sind dann noch eine Arbeitsaufnahme und eine eigene Wohnung - hohe Hürden.

Der erste entscheidende Schritt auf dem langen Weg zur Familienzusammenführung ist ein positiver Bescheid durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Dort werde alles nacheinander nach Eingang abgearbeitet, ver...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.