Jugendarrest nach Angriff auf Somalier

Merseburg. Im Prozess um einen Angriff auf einen Somalier in Merseburg ist der 19 Jahre alte Angeklagte zu drei Wochen Jugendarrest und 40 gemeinnützigen Arbeitsstunden verurteilt worden. Das Amtsgericht Merseburg sprach ihn am Donnerstag der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung schuldig. Sein Arrest werde mit der bereits erfolgten Untersuchungshaft verrechnet und somit nicht vollstreckt, sagte Richter Hans Seidl. Der 23 Jahre alte Bruder des Verurteilten wurde freigesprochen. Er sei zum fraglichen Zeitpunkt nicht am Tatort am Bahnhof in Merseburg gewesen. Die Auseinandersetzung sei rassistisch motiviert gewesen, hatten Staatsanwaltschaft und Nebenklage in ihren Plädoyers erklärt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung