Lenny Kravitz rockte Berlin

Lenny Kravitz hat am Mittwochabend seine Fans in Berlin begeistert. Beim Auftaktkonzert seiner Deutschlandtournee rockte der 50-Jährige zwei Stunden lang intensiv ab. In schwarzem Ledermantel, mit Dreitagebart, übergroßer Sonnenbrille und vor allem seinem krachenden Sound präsentierte sich der US-Sänger als echter Rockstar.

Bei alten Hits wie »It Ain't Over 'Til It's Over«, »Fly Away« oder »American Woman« gingen die mehrere tausend Fans in der gut besetzten, aber nicht ausverkauften O2-World jubelnd mit; aber auch bei neuen Liedern seines aktuellen Albums »Strut« ging viel echtes Rock'n'Roll-Feeling durch die Arena.

»Ich liebe Berlin, ich liebe Berlin, kein Quatsch. Ich war das erste Mal '89 hier als die Mauer fiel. Ich war im Osten unterwegs als es noch nicht cool war dort. Ich möchte gern mehr Zeit hier verbringen, die Stadt ist so voller Kreativität«, schwärmte der Popstar von der Hauptstadt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung