Erster nd-Pokal für die DFB-Elf

Mit dem Weltmeistertitel gewinnt die deutsche Fußballnationalelf erstmals auch den Titel »Mannschaft des Jahres«

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Bislang stand für die Fußballnationalmannschaft der Männer nur ein dritter Rang zu Buche. Aber Mut zu Neuem, steter Verbesserungswille und der WM-Titel überzeugten auch die nd-Leser.

André Schürrle flankt von links, Mario Götze gibt dem Ball mit der Brust genau die Richtung, dass er ihn in derselben Bewegung mit dem linken Fuß volley im langen Eck platzieren kann. Keine Sekunde liegt zwischen Götzes Ballannahme und seinem Schuss ins Glück. Die Aktion des 22-Jährigen in der 113. Minute des Endspiels in Rio de Janeiro war Fußball in Perfektion.

»Zeig, dass Du besser bist als Messi«, hatte Bundestrainer Joachim Löw in der 88. Minute Götze noch ins Ohr geflüstert, als er ihn gegen Argentinien für Miroslav Klose einwechselte. Ganz so weit ist der Spieler vom FC Bayern München noch nicht. Und perfekt war auch das gesamte Turnier der deutschen Fußballnationalmannschaft in Brasilien nicht. Aber: Es war ein verdienter Sieg - und der WM-Titel war Lohn für zehn Jahre gezielte und kontinuierliche Arbeit.

So haben es auch die nd-Leser gesehen. Denn mit dem Weltmeisterpokal schaffte es nun erstmals eine DFB-Elf de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.