Nawalny schuldig auf Bewährung

Kremlkritiker in Moskau wegen Veruntreuung und Diebstahls verurteilt

  • Von Irina Wolkowa, Moskau
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Eine Schweinerei nannte Kremlkritiker Alexei Nawalny die Urteile gegen ihn und seinen Bruder Oleg: je dreieinhalb Jahre. Bewährung für Alexei, Oleg muss sie absitzen.

Als Rache von Beamten an Alexej Nawalny für dessen Kampf gegen Korruption betrachtete nicht nur Kremlkritiker Michael Chodorkowski am Dienstag das Moskauer Urteil. Denn seit 2008 ärgerte der studierte Jurist Alexej die Freunde von Kremlchef Wladimir Putin mit gut recherchierten Korruptionsvorwürfen. Die krassesten Fälle prangert er in Blogs und auf einem Internetportal an. Maßgeblich war Alexej an der Organisation der Massenproteste gegen angeblich manipulierte Duma-Wahlen 2011 über soziale Medien beteiligt. So stieg er zu einem Führer der außerparlamentarischen Opposition auf.

Sein Bruder Oleg ist ein politisch unbeschriebenes Blatt und Geschäftsführer eines Logistikunternehmens. Zeitweilig war Alexej Mitgesellschafter. Beide, so das Gericht in Moskau, das auf Veruntreuung und...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.