Piraten: Keine neuen Aufträge an Pewobe

Das Land Berlin solle künftig Bau und Betrieb von Flüchtlingsunterkünften nicht mehr Gierso Boardinghaus GmbH und der Pewobe GmbH überlassen - die Firmen waren wegen des Vorwurfs der Vetternwirtschaft in Kritik geraten.

»Der Senat hat wieder einmal unter Beweis gestellt, dass ihm überhaupt nicht daran gelegen ist, die Missstände in Berliner Flüchtlingsunterkünften aufzuklären«, sage der flüchtlingspolitische Sprecher der Piraten, Fabio Reinhardt, am Montag. Es bestehe offensichtlich kein Interesse daran, »die Hintergründe zu den intransparenten Vergabeverfahren an zwielichtige Heimbetreiber zu erhellen«. Anlass für die Kritik ist die im Gesundheitsausschuss ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode