EU-Arbeitslosigkeit auf Mehrjahrestief

Luxemburg. Die Arbeitslosigkeit in den Euroländern ist auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren gesunken. Die Quote lag im Januar bei 11,2 Prozent - ein Wert, der zuletzt im April 2012 erreicht worden war. Dies teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Montag in Luxemburg mit. Insgesamt waren in den heute 19 Staaten mit der Gemeinschaftswährung 18,059 Millionen Frauen und Männer ohne Job. Den geringsten Arbeitslosenanteil verzeichnete Deutschland mit 4,7 Prozent. Die höchste Quote meldete erneut Griechenland mit 25,8 Prozent, nach jüngsten Zahlen vom November. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung