So viele Fahrgäste wie noch nie

414 Millionen Fahrten mit der S-Bahn / Unternehmen macht 54 Millionen Euro Gewinn

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Berliner S-Bahn hat ihre Krise wohl endgültig überwunden. Für das vergangene Jahr meldet sie einen Fahrgastrekord.

»Wir profitieren vom Erfolg Berlins genauso wie die Kollegen von der BVG«, sagt S-Bahnchef Peter Buchner bei der Vorstellung der Zahlen für 2014. Mit 414 Millionen gab es so viele Fahrgäste (plus drei Prozent) wie noch nie, außerdem 206 000 Abonnenten (plus 4,6 Prozent) - man wachse sogar schneller als die Einwohnerzahlen Berlins, was Buchner sichtlich erfreut. Dazu gab es noch mit einer Note von 2,46 auf einer Skala von 1 bis 5 das zweitbeste Ergebnis bei Kundenbefragungen seit 1996.

Auch wirtschaftlich hat sich die S-Bahn Berlin GmbH mit Fahrgeldeinnahmen von 393,4 Millionen Euro (plus fünf Prozent) bei einem wegen Streiks und der langen Stadtbahnsperrung leicht gesunkenen Bestellerentgelt von 257,8 Millionen Euro erholt. Mit 54, 2 Millionen Euro stieg der Gewinn um 25 Prozent gegenüber 2013. Angesichts der hohen Verluste in Folge der S-Bahn-Krise hat die S-Bahn jedoch seit Beginn des Verkehrsvertrages 2003 bis heute nach de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.