Der Demos betritt die Bühne

Volksabstimmung und Demokratie: Costas Douzinas über Griechenland, die Krisenpolitik und das Referendum

  • Von Costas Douzinas
  • Lesedauer: ca. 10.5 Min.

Ein Mann sucht das australische Konsulat in Athen auf, um ein Arbeitsvisum zu beantragen. »Warum wollen Sie Griechenland verlassen?«, fragt der Konsul. »Ich fürchte, Griechenland könnte den Euro verlassen«, antwortet der Mann. »Keine Sorge«, antwortet der Konsul, »gestern habe ich mit meinem deutschen Kollegen darüber gesprochen, der mir versichert hat, dass Griechenland in der Eurozone bleibt.« »Das ist der zweite Grund, warum ich auswandern möchte.«

Diese Geschichte ist Ausdruck des unlösbaren Dilemmas, mit dem die Griechen konfrontiert sind: auf der einen Seite die Fortsetzung der katastrophalen Sparpolitik, die das Land zerstört hat, auf der anderen Seite der Grexit, der auf unabsehbar lange Zeit Druck auf den Lebensstandard einer Bevölkerung ausüben wird, deren Einkommen bereits halbiert ist. Wenn Ministerpräsident Alexis Tsipras ankündigt, dass er der Bevölkerung die letzten Vorschläge der Europäer und des IWF zur Abstimmung...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.