Tsipras holt neue Minister in sein Kabinett

Vertreter des linken SYRIZA-Flügels verlieren ihre Ämter: Lafazanis und Stratoulis müssen gehen / Regierungssprecherin wird Olga Gerovasili

Berlin. Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat bei einer Regierungsumbildung Vertreter des linken Flügels seiner Partei aus ihren Ämtern entlassen. In den Medien wurden die Politiker, die sich in der Woche bei der Abstimmung über das umstrittene Gläubiger-Paket gegen den SYRIZA-Chef gestellt hatten, als »rebellische Abweichler« und »linke Rebellen« bezeichnet - zuvor war die Linke Plattform von SYRIZA in denselben Medien mit weniger wohlwollenden Worten bedacht worden. Die Entlassenen »werden durch enge Mitarbeiter und Vertraute des Regierungschefs ersetzt«, hieß es in einer Nachrichtenagentur.

Energie- und Umweltminister Panagiotis Lafazanis, einer der führenden Vertreter der Linken Plattform wird durch Arbeitsminister Panos Skourletis ersetzt. Der wurde in deutschen Nachrichtenagenturen als »Tsipras' Mita...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode