Und jetzt wird wieder gefeiert

Lange umgab die DFB-Fußballer fast eine Untergangsstimmung, zwei Siege später ist wieder alles weltmeisterlich

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Mit dem 3:2 in Schottland verteidigte die DFB-Elf Platz eins in ihrer EM-Qualifikationsgruppe. Es ist kaum zu glauben, wenn man die Schlagzeilen der vergangenen Monate ernst genommen hätte.

Zwei Siege - und die Fußballwelt ist wieder in Ordnung. »Kunst und Klasse« titelte eine deutsche Zeitung nach dem 3:2-Sieg der DFB-Elf am Montag in Glasgow gegen Schottland. Beim 3:1-Erfolg gegen Polen drei Tage zuvor in Frankfurt am Main hatte eine andere Tageszeitung »atemberaubende Kombinationen« beobachtet. Durch die sechs Punkte steht die deutsche Nationalmannschaft in ihrer EM-Qualifikationsgruppe D endlich auf Platz eins. Der Tenor: »weltmeisterlich.«

Die größte Ehre als kleinster gemeinsamer Nenner. Im Sport ist die Hemmschwelle beim Griff zu Superlativen schon sehr gering, im Massensport Fußball scheint es kaum noch eine zu geben.

Bis zum vergangenen Freitag wurde jedenfalls der Eindruck vermittelt, dass die deutsche Nationalmannschaft auf einem sehr schlechten Weg zur Europameisterschaft nach Frankreich sei. Richtige Draufgänger zweifelten gar an der Teilna...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.