Fördergeld für extensive Landwirtschaft begehrt

Potsdam. Mehr als ein Drittel der rund 1,3 Millionen Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche in Brandenburg wird extensiv genutzt. Auf diesen Flächen wird besonders umwelt- und klimafreundlich gewirtschaftet. Dafür seien insgesamt 272 Millionen Euro Fördermittel eingeplant, teilte das Agrarministerium am Dienstag mit. 229 Millionen Euro seien bereits beantragt worden. Mit dem Geld sollen zusätzliche Kosten oder entgangene Einnahmen ausgeglichen werden. So sinkt der Ertrag, wenn keine Dünge- oder Pflanzenschutzmittel verwendet werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung