Rechte Parolen und Symbole in der Lausitz

Ruhland. Offenbar Rechtsextreme haben in der Nacht zum Mittwoch in Ruhland (Oberspreewald-Lausitz) Hetzparolen verbreitet. Auf dem Bahnhofsgelände seien zwei Erdhaufen in Form von Grabstätten aufgeschüttet und Holzkreuze mit dem Schriftzug »Demokraten bringen uns den Volkstod« aufgestellt worden. An Wänden und Unterführungen seien Zettel mit Aufschriften wie »Überfremdung«, »Abwanderung« oder »Geburtenrückgang« angebracht worden. Wie die Polizei mitteilte, lasse sich die Aktion der rechten Organisation »Volkstodkampagne« zuordnen. Auch an einer Schule in Ruhland fanden sich 30 Plakate mit hetzerischen Aufschriften. Ein Zusammenhang mit der verbotenen rechtsextremen Organisation »Widerstandsbewegung Südbrandenburg« sei nicht auszuschließen, hieß es. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung