Sucht und Sog

Karl Ove Knausgård stellt sein Romanprojekt vor

  • Von Guido Speckmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sie brauche den nächsten Karl Ove Knausgård-Band wie Crack, schrieb die englische Autorin Zadie Smith. Auch andere Schriftsteller sind voll des Lobes über den norwegischen Autor. Immer wieder fallen die Worte Sucht und Sog. Literaturkritiker schließen sich an. Volker Weidermann, der diesen Freitag das neu aufgelegte Literarische Quartett im ZDF - jawohl, auch über Knausgård - moderiert, stellt fest: »Das autobiografische Bekenntniswerk dieses Norwegers hat inzwischen einen Triumphzug um die ganze Welt angetreten.«

Der Triumphzug - in Zahlen sieht er so aus: 500 000 Bücher seiner bereits 2011 fertiggestellten sechsbändigen Lebensbeschreibung wurden in Norwegen verkauft, einer der größten Erfolge in dem Fünf-Millionen-Einwohner-Land. Übe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.