UNTEN LINKS

Deutschland! Deutschland! Deutschland! Alle Deutschen feiern morgen den »Tag der Deutschen Einheit«, den Tag, an dem die Ost- mit den West- und die West- mit den Ostdeutschen bestraft wurden (liebevoll auch »D-Day« genannt). Gefeiert werden sollen ab morgen früh um 5.45 Uhr auch all jene Dinge, für die die Deutschen international berühmt sind: die Erfindung des Einberufungsbescheids, das Einwohnermeldeamtswesen, die Einäscherung, die Einfalt, die Einbauküche und der Eintopf. Der 3. Oktober 1990 muss heute als wichtiger Teilerfolg auf dem Weg zur Zivilisation betrachtet werden: Immerhin gibt es seither ein Deutschland weniger. Jetzt muss nur noch das zweite verschwinden. Überhaupt soll, wie der Bundestag gestern beschloss, alles, das schon im Namen das lateinische Präfix »Bi« (Zwei-) trägt, in Deutschland sofort verboten bzw. mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden, etwa Bigamie, Bisexualität, der Bikini, Bilanzbuchhaltung und Bier. tbl

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung