Zwölf Verletzte bei Streit zwischen Schulklassen

Ein Streit zwischen zwei Schulklassen ist eskaliert und hat zu einem Dutzend Verletzten geführt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren Jugendliche in einer Neuköllner Schule nach der Pause auf dem Rückweg in ihre Klassenzimmer in Streit geraten. Daraus entwickelte sich eine Schlägerei, bei der zwölf Schüler verletzt wurden. Zehn mussten zeitweise im Krankenhaus behandelt werden. Vier Lehrer erlitten zudem einen leichten Schock. Der Grund für die Auseinandersetzung war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung