Flüchtlinge: BKA fälscht keine Zahlen zur Kriminalität

Bochumer Polizistin und Buchautorin Tania Kambouri rudert nach Vorwürfen zurück / Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert dienstliche Konsequenzen für Beamtin

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Mit ihrem umstrittenen Buch »Deutschland im Blaulicht« stand die Bochumer Polizistin Tania Kambouri wochenlang ganz oben auf der Bestsellerliste. In ihrer Veröffentlichung schildert die Beamtin ihren Alltag als Streifenpolizistin und dabei die angebliche Gewalt und fehlende Respektlosigkeit junger muslimischer Männern gegenüber den Sicherheitskräften, insbesondere den Kolleginnen. Beabsichtigt oder nicht: In rechten Kreisen und im Pegida-Umfeld sorgte das Buch für Furore. Viele Aussagen folgten dem Tenor: Endlich würde sich eine Polizistin trauen, die Wahrheit über »Flüchtlingskriminalität« zu sagen.

Genau bei diesem Thema nimmt es Kambouri aber nun mit der Wahrheit nicht besonders genau. Kurz vor Weihnachten behauptete die Beamtin in der


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.