Dokumentarfilm

Tag und Nacht im Museum

Der Dokumentarfilm »In den Uffizien« porträtiert ein italienisches Nationalheiligtum und dessen Leiter

Gunnar Decker

»Lass uns jetzt trennen«

Der Dokumentarfilm »Who’s afraid of Alice Miller?« gibt Antworten auf die Diskrepanz zwischen der Kinderpsychologin Alice Miller und der Mutter Alice Miller. Der Protagonist ist ihr eigener Sohn

Marit Hofmann

»Mir steht alles zu«

Im ungarischen Dokumentarfilm »Das Glück zu leben« erzählt die Auschwitz-Überlebende Éva Fahidi mit einer Tanzperformance ihre Lebensgeschichte

Norma Schneider

Ein Weltbürger in der DDR

Ein filmisches Porträt: »Walter Kaufmann – Welch ein Leben« von Karin Kaper

Gunnar Decker

Mit Händen und Füßen gewehrt

Klimaaktivisten zeigen einen Dokumentarfilm über Ella, die bei einer Waldbesetzung mit Polizisten aneinandergeriet

Peter Nowak

Buddha im Kapuzenpulli

Der berührende Dokumentarfilm »Herr Bachmann und seine Klasse« zeigt einen Lehrer, wie ihn sich jeder gewünscht hätte

Christin Odoj

Über Menschen

Was alle trennt, verbindet sie: Der Corona-Dokumentarfilm »Die Welt jenseits der Stille« müsste Kitsch sein, ist es aber nicht

Stefan Gärtner

Authentisch gefälscht

Der preisgekrönte Dokumentarfilm »Lovemobil« über den Alltag von Sexarbeiterinnen wurde inszeniert

Birthe Berghöfer

Das große Maschinenfressen

Wo die menschliche Wirtschaft ihr Wachstum besorgt, wächst kein Gras mehr: Der Dokumentarfilm »Die Epoche des Menschen«

Tim Wolff

Mit dem Wal ins Land der Ahnen

Der Dokumentarfilm »The Whale and the Raven« bedient kein wissenschaftliches, sondern ein gefühliges Bedürfnis

Stefan Gärtner

Zehn blöde Sprüche und weitermachen

Melanie Lueft erzählt, was sie beim Drehen von »Sexism is a bitch« über Frauen und Feminismus im Hiphop gelernt hat

Lea Schönborn

Die Schlagworte des Mainstreams

Die Ethnologin Ulrike Häußer hat die berühmte Langzeitdokumentation »Die Kinder von Golzow« untersucht

Dieter Wolf