Lyrik

Stolz und Unbehagen

Es lebe die Lyrik! Und das Stiefvatertum! »Fast ein Vater« von Alejandro Zambra ist drastisch und ironisch

Michael Bittner

Leid und Lust des Sisyfos

Erasmus Schöfer durchmustert die linke Geschichte dieser Bundesrepublik und sein Leben und Werk darin

Sabine Kebir

Banalisiere die Dinge

Die Phrasen, das Lebensgefühl, der urbane Alltag: Bei Uli Becker ist alles da, nur seine Bücher sind leider vergriffen

Frank Schäfer

Chassidisch und verlassen

Galizische Nächte und die Geschichte einer Auswanderung: »Polen/1931« von Jerome Rothenberg

Mario Pschera

Wenn Pflanzen »ey« sagen

Eine Art wütendes Stillsein: Martina Hefters Band »In die Wälder gehen, Holz für ein Bett klauen«

Ingo Ebener

Die Poesie als dritte Sprache

Was setzt über, wenn Gedichte übersetzt werden? Eine Tagung in Halle beschäftigte sich mit dieser Frage

Michael Wolf

Quadratisch. Praktisch. Okay.

Die Instagram-Poetin Yrsa Daley-Ward kommt ohne Umweg zum Punkt, bleibt da dann aber oft stehen

Temye Tesfu

Er hat Zeit, wir nicht

Wozu braucht man einen Peter Hacks? Zum 90. Geburtstag des abwesenden Dichters

Felix Bartels

Das Hoffen ist der Himmel

Gedichte aus vielen Kulturen zu den großen und kleinen Fragen des Glaubens

Hans-Dieter Schütt