Medizin

Medizinischer Männerblick

Nicht erst seit Corona sind Frauen überdurchschnittlich von Erschöpfungskrankheiten betroffen. Aber es mangelt an gendersensibler Forschung

Thomas Gesterkamp

Der Traum von Weiß

Für ein strahlendes Gebiss gibt es Produkte, die viel versprechen, aber auch schaden können

Angela Stoll

Respekt am Lebensende

Zu häufig handeln Mediziner und Einrichtungen gegen den Willen Pflegebedürftiger

Ulrike Henning

Noch kein perfekter Viren-Wirt

Impfung gegen Affenpocken ist wohl nur bei Immunschwäche und gefährdetem Personal sinnvoll

Steffen Schmidt

Covid, Krieg und Cannabis

Kongress: Verschiedene Atemwegserkrankungen bereiten den Lungenärzten Sorgen

Ulrike Henning

Wenig Daten, kaum Interesse

Etliche Frauen berichten von Veränderungen ihrer Periode nach der Corona-Impfung. Studien dazu sind rar

Birthe Berghöfer

Nicht nur Pille, bitte

Die Hormonstörung PCOS ist weit verbreitet – und eher unbekannt

Linda Peikert

Was ist der Gender Data Gap?

Durch fehlende Daten über biologische Frauenkörper werden diese in Medizin und Forschung oft benachteiligt

Julia Trippo und Steffen Schmidt

Eine Poliklinik für Veddel

Gesundheit ist politisch: In einem Hamburger Ärztehaus werden auch Menschen ohne Papiere behandelt

Guido Sprügel

Reihenweise sexuelle Übergriffe beim Arzt

Unter dem Hashtag #frauenbeimarzt teilen derzeit Frauen und weiblich gelesene Personen ihre Erfahrungen zum Thema sexuelle Übergriffe bei ärztlichen Untersuchungen

Julia Trippo

Spurensuche nach dem Tod

Seit April 2020 werden in einem zentralen Register Obduktionsbefunde und Gewebeproben von Covid-19-Toten analysiert

Ulrike Henning

Ich konnte nicht »meinen Mann stehen«

Jahrelang lebte Max Kersting mit Erektionsstörungen, ohne das ihm ein Arzt helfen konnte oder wollte. So wie ihm geht es vielen Männern

Max Kersting

Wie wirkt Cannabis in einem Menschen?

Es gibt keine Belege dafür, dass der Konsum von Cannabis tatsächlich abhängig macht – zumindest bei medizinischer Anwendung nicht, meint nd-Wissenschaftsredakteur Steffen Schmidt

Christian Klemm

Gestrickte Adern

»tissue engineering« ist auf dem Weg, in der Medizin der Zukunft künstlichen Organersatz abzulösen und zu ersetzen

Iris Rapoport