nd.FILMCLUB

HE, DU (DEFA 1970, s/w, 97 min)

Buch und Regie: Rolf Römer, Kamera: Peter Krause, Musik: Klaus Lenz, Darsteller: Annekathrin Bürger, Frank Obermann, Petra Hintze, Hans-Dieter Knaup, Rolf Römer, Wolfgang Greese, Dieter Mann, Dietmar Richter-Reinick, Dieter Wien, Bodo Schmidt

Berlin, kurz vor Weihnachten: Die 28-jährige Ellen Volkmann ist eine engagierte Lehrerin. Als sie bei einer Vertretungsstunde erkennt, dass Schüler zwar Bruno Apitz’ Roman „Nackt unter Wölfen“ als Schullektüre lesen müssen, mit den Ereignissen hinter dem Roman aber nichts mehr anzufangen wissen, sieht sie das auch als Versagen ihrer Kollegen und beruft eine Lehrerkonferenz in der Schule ein. Auch in ihrer Klasse erkennt sie, dass einzelne Schüler besondere Hilfe brauchen. Der 12-jährige Peter trinkt und raucht bereits. Sie besucht seine Eltern – die Mutter ist allein mit dem Kind, da der Vater stets im Ausland arbeitet. Unterstützung erhält sie vom Onkel des Jungen, dem Baubrigadier Frank. Als der erfährt, was sein Neffe so anstellt, verabreicht er ihm Bier mi Rizinusöl. Ellen ist von den Erziehungsmethoden wenig begeistert, findet jedoch Gefallen am bodenständigen Frank. Obwohl der Mann mit seinen rauen Erziehungsmethoden so gar nicht ihrem Ideal entspricht, fühlt sie sich doch zu ihm hingezogen – viel stärker als zu ihrem elanlosen Kollegen Bach, der ihr kürzlich einen halbherzigen Heiratsantrag gemacht hat. Während eines Skiurlaubs versucht Ellen, sich über ihre Gefühle klar zu werden. Der Film war das Regiedebüt von Rolf Römer, dem Ehemann von Annekathrin Bürger.

Annekathrin Bürger entstammt einer Künstlerfamilie. Ihr Vater Heinz Rammelt war Zeichner bei der Ufa und Illustrator. Annekathrin Bürger absolvierte eine Ausbildung zur Werbegestalterin und arbeitete als Requisiteurin und Statistin am Stadttheater in Bernburg (Saale). Nachdem sie vom Regisseur Gerhard Klein für den Film ("Eine Berliner Romanze") entdeckt worden war, studierte sie von 1957 bis 1960 an der Filmhochschule Potsdam. In der Zeit von 1959 bis 1960 war sie am Deutschen Theater in Berlin engagiert, danach am Theater der Bergarbeiter Senftenberg. Von 1963 bis 1965 war sie Mitglied des DFF, von 1965 bis 2003 Mitglied des Ensembles der Berliner Volksbühne. Daneben spielte sie zahlreiche Rollen in Filmen der DEFA und des DFF unter bekannten Regisseuren wie Slatan Dudow ("Verwirrung der Liebe"), Frank Beyer ("Königskinder") und Hans-Joachim Kasprzik ("Wolf unter Wölfen") und trat als Chanson-Interpretin mit Texten von Bert Brecht auf. Im Fernsehen spielte sie bis 2007 im „Tatort Leipzig“ mit Peter Sodann eine Nebenrolle als Waschsalon- und Kneipenchefin.

Gesprächspartnerin: Annekathrin Bürger
Moderation: Paul Werner Wagner

Filmstart: 21:30 Uhr
Eintrittspreis (Talk + Film): 7,- EUR, ermäßigt 5,- EUR

Mit freundlicher Unterstützung von der DEFA-Stiftung und dem Kino TONI.

Ticketverkauf: https://hofkino.berlin/
Für den Besuch des Hofkinos muss entweder ein negatives Testergebnis (Antigen-Schnelltest vom selben Tag) oder ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Infos zum Termin
28. Juli 2021 , 20:45 Uhr
FMP1
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Der Termin wurde eingestellt von der Redaktion neues deutschland
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen