nd.DISKUTIERT

»Solidarisch gegen Klassismus«

Buchvorstellung und Gespräch mit Francis Seeck, Sabto Schlautmann, Philipp Schäfer, Jutta Werth und Anne Seeck.

Herausgeber*in Francis Seeck sowie die Autor*innen Sabto Schlautmann, Philipp Schäfer, Jutta Werth und Anne Seeck stellen den Sammelband »Solidarisch gegen Klassismus. Organisieren, intervenieren, umverteilen« vor.

Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund von Klassenherkunft oder Klassenzugehörigkeit. Klassismus richtet sich gegen Menschen aus der Armuts- oder Arbeiter*innenklasse, zum Beispiel gegen einkommensarme, erwerbslose oder wohnungslose Menschen oder gegen Arbeiter*innenkinder. Klassismus hat Auswirkungen auf die Lebenserwartung und begrenzt den Zugang zu Wohnraum, Bildungsabschlüssen, Gesundheitsversorgung, Macht, Teilhabe, Anerkennung und Geld.

Die Bandbreite der 26 Texte reicht von aktivistischen Erfahrungen über theoretische Diskussionen bis hin zu persönlichen Essays. Manche sind wütend, andere eher fragend, einige sind autobiografisch, viele persönlich, einige eher nüchtern beschreibend oder analytisch, andere poetisch. Die Beiträge diskutieren Strategien gegen Klassismus in politischen Zusammenhängen, in Bildungseinrichtungen und gegen Scham; sie berichten von antiklassistischen Interventionen in der Frauen- und Lesbenbewegung und vermitteln Möglichkeiten, sich gegen das Jobcenter oder gegen Vermieter*innen zu organisieren.

Häufig wird in Diskussionen zu Klassismus der weiße Arbeiter in den Vordergrund gerückt. Tatsächlich sind viele trans* Personen, alleinerziehende Mütter und Menschen, die Rassismus erfahren, von Klassismus betroffen. Die Beiträge machen die Verwobenheit von Klasse mit Rassismus und Sexismus deutlich.

Moderation: Marie Hecht – Rote Brause Podcast

Am Donnerstag, 8.7.2021 um 19 Uhr im Hof am Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin und im Livestream unter dasnd.de/Sendung08072021 sowie auf Facebook Live.

Buch im nd-Shop: »Solidarisch gegen Klassismus - organisieren, intervenieren, umverteilen«

Für den Besuch der Veranstaltung muss entweder ein negatives Testergebnis (Antigen-Schnelltest vom selben Tag) oder ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Münzenbergsaal am Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin statt (max. 70 Personen).

Infos zum Termin
09. Juli 2021 , 20:10 Uhr
FMP1 Innenhof
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Der Termin wurde eingestellt von der Redaktion neues deutschland
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen