nd.IM CLUB

Ein dunkles Kapitel aus der Geschichte der DDR-Philosophie

Nach Bekanntwerden der »Geheimrede« Chruschtschows auf dem XX. Parteitag der KPdSU über die Verbrechen Stalins und seines Sicherheitsapparates setzten auch in der DDR, vor allem unter Intellektuellen, heftige Debatten über den zukünftigen Weg der gesellschaftlichen Entwicklung ein. So vertrauten auch zahlreiche DDR-Studenten nur noch der eigenen Vernunft. Da politische Selbstbestimmung von Personen jedoch mit der Linie der führenden Partei, der SED, eher selten übereinstimmte, fand an Universitäten und Hochschulen eine Welle von Verhaftungen und Säuberungen statt, so auch am Philosophischen Institut der Humboldt-Universität in Berlin. Hier konstituierten die Sicherheitsorgane eine »erste Feindgruppe« um Michael Franz, der »44 Thesen« entwickelt hatte, in denen es vor allem darum ging, welche Voraussetzungen seitens der DDR geschaffen werden müssen, um die Einheit Deutschlands möglich zu machen. Zu dieser Gruppe wurden die Philosophiestudenten Karl Sauerland und Gerd Behrens gezählt. Die Drei ließen sich exmatrikulieren. Eine »zweite Feindgruppe« wurde festgestellt. Die Studenten Langer, Schweikert und Messelken erhielten Strafen von sechs, fünf und drei Jahren Zuchthaus. Weitere Studenten wurden exmatrikuliert und kamen zur Bewährung in die Produktion.

Im Universitätsverlag Leipzig erschien soeben: »Aktenzeichen I/176/58 – Strafsache gegen Langer u.a. - Ein dunkles Kapitel aus der Geschichte der DDR-Philosophie« von Dr. Camilla Warnke und Prof. Dr. Peter Ruben.

Gesprächspartner: Dr. Camilla Warnke (Herausgeberin), Prof. Dr. Michael Franz (Philosoph/Semiotiker) und Dr. Gerald Diesener (Geschäftsführer / Universitätsverlag Leipzig)

Moderation: Paul Werner Wagner

Eine Veranstaltung von nd und Kulturforum Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Buch im nd-Shop: dasND.de/StrafsacheLanger

Eintritt: 7 EUR, ermäßigt 5 EUR

Bitte beachten sie, das ab 23. August auch für Berlin der Zugang zu öffentlichen Veranstaltungen nur noch für vollständig Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete zulässig ist. Halten sie dafür bitte ihren Nachweis bereit!

Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht.

 

Infos zum Termin
23. September 2021 , 18:00 Uhr
FMP1 Salon
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Der Termin wurde eingestellt von der Redaktion neues deutschland
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen