Studierende radeln für Tariferhöhungen

Rund 50 Studierende haben am Dienstag mit einem Fahrradkorso für die Einführung eines neuen Tarifvertrages demonstriert. Die Tarif-Initiative der studentischen Beschäftigten der Berliner Hochschulen machte so weiter Druck. Unter dem Motto »Verkehrs-Chaos für den TV Stud 3!«, wie der Tarifvertrag heißt, sollten die Hochschulen wachgeklingelt werden. Die Fahrrad-Demonstration verlief vom Bebelplatz vor der Humboldt-Universität über den Charité-Campus und die Beuth-Hochschule bis zur Technischen Universität (TU) Berlin.

Die studentischen Beschäftigten fordern deutlich mehr Lohn. Sie seien nicht mehr bereit, sich für 10,98 Euro abzustrampeln, hieß es seitens der Studierenden. Der Stundenlohn für studentische Beschäftigte wurde seit 15 Jahren nicht mehr erhöht. mkr Foto: nd/Ulli Winkler

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung