Kretschmann will Grüne »ganz in die Mitte« drängen

Ministerpräsident von Baden-Württemberg: Nicht nur Teile der Gesellschaft vertreten / Berliner Grüne Herrmann widerspricht

Berlin. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann will die Grünen noch weiter in die politische Mitte drängen. »Die Grünen verstehen sich zwar mehrheitlich als Partei der linken Mitte«, sagte er der »Welt am Sonntag«. »Aber ich bin jemand, der sie ganz in die Mitte ziehen will.« Die Grünen müssten eine »Orientierungspartei« sein. »Das heißt, wir müssen immer das Ganze in den Blick nehmen und in der Balance halten, statt immer nur Teile der Gesellschaft zu vertreten.«Bei der Inneren Sicherheit etwa hätten sich viele Grüne darauf beschränkt, als Verfechter der Bürgerrechte aufzutreten. »Die Sicherheitsfragen haben sie anderen Parteien überlassen«, sagte Kretschmann. »Wir müssen aber eine klare Orientierung geben, wie Gesellschaft insgesamt nach unseren Vorstellungen funktionieren soll.« Die Grünen müssten deshalb ihren Markenkern erweitern. Die grüne Berliner Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann widersprach. Baden-Württemberg sei nicht Friedrichhain-Kreuzberg, twitterte sie. Das vergesse Kretschmann »immer gerne und hätte die Bürgerlichen gerne alle gleich - sind se aber nicht«. Agenturen/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung