Werbung

Polen baut Freiwilligenmiliz auf

Ostroda. Polen will im Herbst mit dem Aufbau einer Freiwilligenmiliz beginnen, die innerhalb weniger Jahre etwa 35 000 Mitglieder stark sein soll. Das kündigte Grzegorz Kwasniak, der Bevollmächtigte des Verteidigungsministeriums für die paramilitärischen Gruppen, am Donnerstagabend in Ostroda auf der Fachmesse »Pro Defense« an. Teil der bis Sonntag dauernden Messe ist auch ein Kongress paramilitärischer Gruppen. Das polnische Verteidigungsministerium hat schon seit Längerem Pläne, Schützenverbände und andere Gruppen als Freiwillige in die Landesverteidigung einzubinden. »Das Vaterland wartet auf euch«, versicherte Verteidigungsminister Antoni Macierewicz in einer Grußbotschaft. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal