Feuer in Jugendamt

Trier. Nach einem Brand im Trierer Jugendamt hat die Polizei Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Es gebe Hinweise, dass das Feuer am Freitagmorgen absichtlich gelegt worden sei, teilte die Polizei mit. Nach Angaben der Stadt Trier sind beim Brand im dritten Stock des Rathauses sechs Büros zerstört worden. Insgesamt 20 Büros seien derzeit nicht nutzbar, sagte der Sprecher der Stadt, Hans-Günther Lanfer. In den Büros seien rund 250 Akten vernichtet worden - etwa ein Drittel der laufenden Fälle. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung