EU gibt 16 Millionen für Gemeinschaftsprojekte

Frankfurt (Oder). Die Europäische Union fördert mit rund 16 Millionen Euro grenzüberschreitende Kleinprojekte zwischen Brandenburg und Polen. Im aktuellen Interreg-Programm machte dazu am Donnerstag der Begleitausschuss den Weg frei, wie das Verbraucherschutzministerium in Potsdam am Freitag mitteilte. Voraussetzung für die Förderung ist, dass mindestens ein deutscher und ein polnischer Partner zusammenarbeiten. Im ersten Durchlauf werden Sportfeste und Regionalmessen gefördert. Für den zweiten Teil des Projektes stehen 25 Millionen Euro bereit. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung grenzüberschreitender Bildungs-, Natur- sowie Tourismusprojekte zu Erhalt und Erlebbarkeit des Kultur- und Naturerbes. Die Anträge dazu sind bis 13. Januar 2017 beim Gemeinsamen Sekretariat in Frankfurt (Oder) einzureichen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung