Keine Kutschen in der Innenstadt

Die geplante rot-rot-grüne Koalition will die bei Touristen beliebte Pferdekutschen aus der Innenstadt verbannen. Das geht aus dem Tierschutz-Teil des Entwurfes für den Koalitionsvertrag hervor. Demnach wollen SPD, LINKE und Grüne auch den gewerblichen Handel mit exotischen Tieren auf Tierbörsen reduzieren. Zirkusse sollen nur dann auf öffentlichen Flächen gastieren dürfen, wenn sie ihre Tiere artgerecht halten. Rot-Rot-Grün will zudem Tierversuche »auf das absolut notwendige Maß reduzieren« und verstärkt alternative Ansätze fördern. »Gemeinsam mit den Universitäten will die Koalition Berlin zur Forschungshauptstadt für Ersatzmethoden machen«, heißt es in dem Papier. Um den Tierschutz zu verbessern, ist ein Verbandsklagerecht für anerkannte Tierschutzorganisationen geplant. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung