Caracas: Gewaltsame Proteste gegen Regierung

Caracas. Nur wenige Tage nach der vorübergehenden Entmachtung des venezolanischen Parlaments haben sich Regierungsgegner und Polizei Straßenschlachten in der Hauptstadt Caracas geliefert. Mehrere Tausend Anhänger der Opposition demonstrierten am Dienstag (Ortszeit) für die Absetzung von Präsident Nicolas Maduro und der Richter, die dem Parlament seine Kompetenzen entziehen wollten. »Nieder mit der Diktatur«, riefen die teilweise vermummten Protestler. Auf dem Weg zum Parlamentsgebäude im Stadtzentrum wurde der Marsch von der Polizei mit Wasserwerfern und Tränengas aufgehalten. Es kam zu heftigen Auseinandersetzungen, bei denen Demonstranten mit Steinen warfen und Kreuzungen besetzten. Mindestens 30 Personen, darunter Polizisten, wurden verletzt. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung