Konservative punkten bei Votum

Kommunalparlamente in Schottland, Wales und England neu gewählt

London. Die Konservative Partei hat bei den britischen Lokalwahlen am Donnerstag wie erwartet deutliche Sitzgewinne erzielt. Labour machte hingegen große Verluste. Insgesamt wurden 88 Kommunalräte neu besetzt, über 4800 Sitze standen zur Wahl. Laut Stand am Freitagnachmittag konnten die konservativen Tories in allen Landesteilen - in Nordirland wurde nicht gewählt - stark zulegen und die Kontrolle über mehrere Kommunalräte erobern. Verglichen mit den letzten Wahlen vor fünf Jahren stieg der Stimmenanteil der Tories in England um 13 Prozent, während Labour 2 Prozent verlor. Größte Verliererin war die rechtspopulistische UKIP, die bis zum Freitagnachmittag einen einzigen Sitz gewinnen konnte. In den letzten Kommunalwahlen, als UKIP auf dem Vormarsch war, eroberte sie 139 Mandate. Jetzt könnte die Partei komplett von der politischen Bühne gefegt werden. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung