Kubas Zukunft

  • Lesedauer: 1 Min.

Politische Wandmalerei in der Altstadt von Havanna: »Wie lassen sich die Errungenschaften der Revolution hinüberretten in eine vom Konsum geprägte Gesellschaft? Welche Chancen hat die Demokratie auf Kuba?« Solche Fragen treiben Jens Glüsing um, der zusammen mit dem Fotografen Michael Pasdzior ein bemerkenswertes Buch veröffentlichte: »Kuba. Von der Revolution der Armen, Havanna und Chevrolets, Amis und Zuckerrohr«. Die beiden Autoren begeben sich auf eine Reise durch Kubas Geschichte und Gegenwart, haben Fidel und Raúl Castro getroffen ebenso wie Dissidenten und Exil-Kubaner. Wird sich ein eigenes Gesellschaftsmodell im Schatten der USA behaupten können? Der Band ist aus einem tiefen Verständnis heraus entstanden und großartig illustriert (Corso Verlag, 144 S., 104 Fotos, geb., 26,90 €). Foto: © Michael Pasdzior

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal