Werbung

Dauerregen zum Start des Deutschen Wandertages in Eisenach

  • Lesedauer: 1 Min.

Eisenach. Kurz vor Beginn des Deutschen Wandertages im thüringischen Eisenach hat der anhaltende Starkregen dafür gesorgt, dass die berühmte Drachenschlucht bei Eisenach zeitweise nicht mehr begehbar war. Der Steinbach sei wegen Verstopfungen durch Laub und Äste am Dienstagvormittag extrem gestiegen, sagte Stefan Wichmann vom Forstamt Marksuhl. Mitarbeiter des Forstamtes hätten den Weg jedoch wieder freigeräumt. Mehrere Touren des am Mittwoch startenden Wandertages sollen durch die Drachenschlucht führen. »Das Timing ist halt saublöd«, sagte Wichmann. Er kündigte an, seine Mitarbeiter würden deshalb auch am frühen Mittwochmorgen wieder ausrücken. Gerade für weite Teile Thüringens hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) die höchste Unwetterwarnstufe ausgesprochen. Bis Mittwochabend bestehe die Gefahr von extrem ergiebigem Dauerregen der Stufe vier, teilte der DWD am Dienstag mit. Infolgedessen könne es an Bächen und kleineren Flüssen zu Hochwassern und Überflutungen von Straßen kommen. Auch Erdrutsche könnten auftreten. dpa/nd

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal