Zum Meistertitel im Riesenkürbis

Ludwigsburg. Die Kürbisregatta auf dem Teich vor Schloss Ludwigsburg entwickelt sich zum internationalen Spaßspektakel. Junge Leute aus vielen Ländern wagten sich am Sonnabend in der Qualifikation zur Teilnahme an der 14. Deutschen Meisterschaft in einen auf dem Wasser treibenden Riesenkürbis. Es galt, mit einem Kanupaddel möglichst schnell die 50 Meter zum Ziel zu schaffen.

Insgesamt nahmen an den zweitägigen Wettbewerben, die im Rahmen der weltgrößten Kürbisausstellung im Blühenden Barock stattfinden, etwa 60 Frauen und Männer teil, spontane Anmeldungen waren bis kurz vor dem Start möglich. Die Gewinner wurden am Sonntag mit Prämien bis zu 300 Euro belohnt. Auch acht Retter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) waren in dem 1,50 Meter tiefen See im Einsatz, damit Paddler nach einem Kentern nicht unter dem bis zu 450 Kilogramm schweren Kürbis verschwinden. dpa/nd Foto: dpa/Sebastian Gollnow

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung