Freiwillige für Auwald an der Elbe im Einsatz

Dessau-Roßlau. 140 Natur- und Umweltschützer aus ganz Deutschland haben für den neuen Auwald an der Elbe bei Dessau kräftig Hand angelegt. Die Freiwilligen hätten am Sonnabend Eichen oder Wildapfelbäume vor Wildbiss geschützt und Saat für spätere Pflanzungen gesammelt, teilte der World Wild Fund For Nature (WWF) als Initiator der Aktion am Sonntag mit. Der Einsatz um die Deichbaustelle im Lödderitzer Forst sei ein »kleiner Schubser für die Natur«, die in Zukunft dort sich selbst überlassen werden soll. Dort wird derzeit ein Deich zurückverlegt, um über 600 Hektar natürliche Überflutungsflächen zu schaffen. Projektstart für die Deichrückverlegung im Zuge des Naturschutzgroßprojektes Mittlere Elbe war vor 16 Jahren. Seit 2010 wird der neue Deich gebaut. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung