Werbung

Veränderung in der Chefredaktion von »neues deutschland«

Tom Strohschneider verlässt zum 31. Dezember 2017 auf eigenen Wunsch die Redaktion

  • Lesedauer: 1 Min.

Tom Strohschneider, seit Sommer 2012 Chefredakteur von »neues deutschland«, verlässt zum 31. Dezember 2017 auf eigenen Wunsch die Redaktion. Wir bedauern diesen Schritt außerordentlich. Er hat in den letzten fünf wirtschaftlich nicht einfachen Jahren mit enormer Tatkraft, großer Leidenschaft, journalistischer Qualität und intensivem physischen Einsatz das Gesicht und den Inhalt der Zeitung geprägt. Dafür gilt ihm der Dank aller, die mit ihm zusammenarbeiten konnten.

Ab sofort übernimmt der stellvertretende Chefredakteur Wolfgang Hübner bis zur Neuberufung einer Chefredakteurin oder eines Chefredakteurs die Leitung der Redaktion. Er gehört der Redaktion seit 1985, der Chefredaktion seit 2005 an.

Tom Strohschneider bleibt dem »nd« als Autor erhalten. Er wird darüber hinaus einen der Gesellschafter der ND GmbH, die communio eG, bei der Entwicklung neuer journalistischer Projekte beraten und unterstützen.

Redaktion und Verlag neues deutschland

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode