Anzahl der Drogentoten gestiegen

In Berlin ist die Anzahl der Drogentoten erneut angestiegen. Nach der jüngsten Statistik von Anfang November 2016 gab es in der Hauptstadt 146 Todesfälle, bei denen Drogengebrauch nachweislich die Ursache war. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 131 Drogentote. Das bedeute einen Anstieg um 11,4 Prozent, teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit auf Anfrage mit. Von den 146 Drogentoten waren 120 Männer und 26 Frauen. Das Durchschnittsalter lag bei rund 39 Jahren. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung