Venezuelas Präsident Maduro kandidiert erneut

Rio de Janeiro. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro bewirbt sich um eine zweite Amtszeit. »Ich werde bei der Wahl antreten und der Kandidat der Arbeiterklasse sein«, erklärte Maduro am Mittwoch bei einer Veranstaltung in der Hauptstadt Caracas vor zahlreichen Anhängern. Erst am Dienstag hatte die Verfassungsgebende Versammlung per Dekret bestimmt, dass die für Ende des Jahres geplanten Abstimmungen vorgezogen werden und noch im April stattfinden sollen.

Der 55-jährige Nachfolger von Hugo Chávez zeigte sich überzeugt, dass er den Urnengang gewinnen werde. Die bürgerliche Opposition, die die Terminfestlegung der Wahl als willkürlich und übereilt kritisierte, ist zerstritten und hat Schwierigkeiten, sich auf einen gemeinsamen Kandidaten zu einigen. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung