• Korruption in Peru

Keiko Fujimori festgenommen

  • Lesedauer: 1 Min.

Lima. Wegen Korruptionsvorwürfen ist die peruanische Oppositionsführerin und Tochter des rechten Expräsident Alberto Fujimori, Keiko Fujimori, festgenommen worden. Ein Gericht ordnete am Mittwoch (Ortszeit) die Festnahme der 43-jährigen Politikerin an. Fujimori werde zunächst für zehn Tage in Haft bleiben, teilte die Justiz mit. Der zuständige Richter begründete die Verhaftung mit erhöhter Fluchtgefahr. Gegen Fujimori wird seit Monaten wegen Geldwäsche, illegaler Wahlkampfspenden und der Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt. Sie soll für die Kampagne zur Präsidentenwahl 2011 rund 1,2 Millionen US-Dollar vom brasilianischen Baukonzern Odebrecht erhalten haben.

Fujimori ist Vorsitzende der rechten »Fuerza Popular«. Ihr Vater wird für zahlreiche Menschenrechtsverbrechen während seiner Amtszeit (1990 bis 2000) verantwortlich gemacht. epd/nd

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können - marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten - brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das nd mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal