Friedrichstraße für zwei Stunden Fußgängerzone

Ein Abschnitt der Friedrichstraße in Mitte verwandelte sich am Samstagnachmittag für zwei Stunden in eine Fußgängerzone. Zwischen Leipziger Straße und Taubenstraße durften in dieser Zeit keine Autos fahren. »Mehrere Tausend Menschen waren unterwegs«, sagte Stefan Lehmkühler von der Initiative »Stadt für Menschen«, die Ideen für eine fußgängerfreundliche Umgestaltung der Einkaufsmeile sammelte. Wegen der Leerstandsquote von 24 Prozent bestehe Handlungsbedarf, um die Friedrichstraße als Einkaufsziel attraktiver zu machen. Die Initiative vereint Verkehrsplaner, Anwohner, Geschäftsleute und Öko-Aktivisten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal