+++ 9.146 Neuinfektionen und 300 Todesfälle registriert +++

Der Newsblog zur Coronakrise - Mittwoch, 10. März 2021: +++ Coronakrise hat Deutschland-Tourismus weiter fest im Griff +++ Rekordzahl von Corona-Toten in Brasilien +++

  • Lesedauer: 2 Min.

Berlin. Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 9.146 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 300 weitere Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI vom Mittwoch hervor. Allerdings fehlen darin die Angaben aus Hamburg; aus dem Bundesland wurden nach RKI-Angaben gestern keine Zahlen übermittelt. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 9.019 Neuinfektionen und 418 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Mittwochmorgen bundesweit bei 65,4 - und damit niedriger als am Vortag (67,5). Die Zahl der neuen Ansteckungen in Deutschland war im Januar und Februar über Wochen deutlich zurückgegangen. Zuletzt stagnierte sie allerdings, was auch an der Verbreitung ansteckenderer Varianten liegen könnte.

+++ Coronakrise hat Deutschland-Tourismus weiter fest im Griff +++

Wiesbaden. Der zweite Corona-Lockdown trifft die Hotellerie in Deutschland auch zum Start des Jahres 2021 hart. Im Januar brach die Zahl der Übernachtungen von Gästen gegenüber dem Vorjahresmonat um mehr als drei Viertel (76,3 Prozent) auf 6,4 Millionen ein, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Bei den Übernachtungen von inländischen Reisenden wurde ein Minus von knapp 74 Prozent auf 5,7 Millionen verzeichnet. Noch dramatischer war der Rückgang mit gut 86 Prozent auf 0,7 Millionen bei Gästen aus dem Ausland.

Touristische Übernachtungen in Hotels, Pensionen und anderen Beherbergungsbetrieben sind zur Bekämpfung der Pandemie seit vergangenem Herbst in Deutschland wieder tabu. Zahlreiche Betriebe haben derzeit geschlossen. Eine Aufrechterhaltung des Services für die wenigen Geschäftsreisenden lohnt sich offenbar nicht. Nach Angaben der Wiesbadener Behörde hatten von den etwa 52.000 erfassten Beherbergungsbetrieben im Januar lediglich 29.200 geöffnet.

Die Eindämmung des Coronavirus und die zweite Welle

+++ Rekordzahl von Corona-Toten in Brasilien +++

Sao Paulo. In Brasilien hat die Zahl der täglichen Corona-Toten einen neuen Höchststand erreicht. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Dienstag wurden binnen eines Tages weitere 1.972 Tote gemeldet. Mit insgesamt mehr als 268.300 Todesfällen seit Beginn der Pandemie liegt Brasilien weltweit an zweiter Stelle hinter den USA.

Zudem wurden laut brasilianischem Gesundheitsministerium binnen eines Tages mehr als 70.500 weitere Corona-Infektionen bestätigt. Damit stieg die Zahl der insgesamt bestätigten Fälle auf 11,1 Millionen.

Brasiliens rechtsradikaler Staatschef Jair Bolsonaro steht wegen seines Umgangs mit der Pandemie seit langem in der Kritik. Er hatte die Gefahr durch das Coronavirus seit dem Beginn der Pandemie heruntergespielt. Zuletzt stellte er auch den Nutzen von Impfungen in Frage. Zugleich kommt die Impfkampagne in dem südamerikanischen Land nur langsam voran. Agenturen/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung