Werbung

Teller und Rand - Folge 24: Es sieht aus wie ein Meer

Interview über die Flut in Pakistan / Außerdem wandert der Blick über den Tellerrand nach Großbritannien und Burkina Faso

  • Andreas Krämer und Rob Wessel
  • Lesedauer: 3 Min.
TR24 - Über die Flut in Pakistan / Außerdem wandert der Blick nach Großbritannien und Burkina Faso

In der neuen Folge von »Teller und Rand« dem linken Podcast über internationale Politik sprechen Andreas und Rob über die neue neoliberale Ära im Vereinigten Königreich und den Putsch in Burkina Faso. Im Interview ist diesmal Sarah Naqvi, die über die aktuelle Lage in Pakistan berichtet.

Anfang September hat das Vereinigte Königreich gleich zwei einschneidende Ereignisse erlebt. Zum einen wurde Liz Truss als neue Premierministerin ins Amt eingeführt und nur wenig später starb das Staatsoberhaupt Queen Elisabeth II. nach 70 Jahren auf dem Thron. Die neue Premierministerin gab sich und ihrem Land knapp 3 Wochen Trauer und veröffentlichte dann Ende September ihr verheerendes neues Wirtschaftsprogramm. Ihre Politik hat für Panik in der britischen Wirtschaft ausgelöst, denn in Zeiten steigender Inflation setzt Truss, statt auf Hilfen für die Ärmsten auf Steuersenkungen für die Reichsten. Ob das gut geht?

Nachdem es schon Anfang des Jahres einen Militärputsch gegen den gewählten Präsidenten gab. Wurde nun auch der regierende Militärmachthaber Damiba von seinen eigenen Truppen abgesetzt und die Landesverfassung außer Kraft gesetzt. Die neuen Machthaben sind angespornt durch Proteste von Teilen der Bevölkerung. Gleichzeitig zeigt das Militär gewissen Nähe zu Russland. Die Region kommt also auch weiterhin nicht zur Ruhe.

KORREKTUR: Im Gespräch ist Sarah ein Fehler unterlaufen: Bhutto wurde 2007 statt 2008 ermordet.

Die Themen der Folge zum Nachlesen:

Labour auf dem Vormarsch - Die Krise der Tories spielt den britischen Sozialdemokraten in die Hände (ndAktuell)

Just economists losing their minds over Liz Truss' economics

Burkina Faso wird zum Terror-Hotspot - In der Sahel-Region erstarken die Islamisten unter den Augen der Bundeswehr (ndAktuell)

Putsch in Burkina Faso: Ibrahim Traoré hat die Macht (taz)

Nach Putsch in Burkina Faso - Gestürzter Machthaber Damiba gibt auf (Tagesschau)

Burkina Faso coup: Ousted military ruler Damiba in Togo (bbc)

The west is ignoring Pakistan’s super-floods. Heed this warning: tomorrow it will be you (The Guardian)

How is extreme weather changing Pakistan? (Aljazeera)

Außerdem:

Spendenaufruf für die Opfer der Flutkatastrophe (gofundme)

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal