»Schlecht drauf«

Schöffengericht verurteilte Übergriff auf Afrikaner

  • Von Peter Kirschey
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nein, die beiden tadellos gekleideten Herren gehören nicht zu diesen dumpfdrögen Nazitypen, die sich regelmäßig zum Parolenschreien zusammenrotten und schnell mal einen Ausländer, Linken oder Obdachlosen zusammenschlagen. Eike (28) und Peter (57), Sohn und Vater, repräsentieren eher das normale deutsche Mittelfeld, das im passenden oder unpassenden Moment die Sau rauslassen muss.

Sie sind angeklagt, am 23. August des letzten Jahres, gegen 18 Uhr, an der Ostseestraße, Ecke Prenzlauer einen nigerianischen Staatsbürger erst ausländerfeindlich beleidigt, geschlagen und getreten zu haben, um ihn dann mit dem Hitlergruß zu verabschieden. Der Vater als Beschimpfer, der Sohn als Brüller und Schläger. Es gab viele Zeugen, auch die notwendige Zivilcourage von Passanten, und so konnte der Vorfall recht eindeutig auf...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.