Grölende Neonazis in Neukölln

(dpa). Ein Aufmarsch von grölenden Neonazis durch ein Wohngebiet in Berlin-Neukölln hat die Anwohner in Schrecken versetzt. Rund 30 mutmaßliche Rechtsextremisten liefen am Freitagabend über den Buckower Damm und riefen fremdenfeindliche Parolen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Zudem zündeten sie Silvesterböller und warfen sie auf umliegende Balkone.

Alarmierte Polizeibeamte konnten einige Straßen weiter mehrere Teilnehmer des Aufzugs stoppen und kontrollieren. Bei einem Mann fanden sich frisch abgebrannte Feuerwerkskörper. Festgenommen wurde niemand. Der Staatsschutz ermittelt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung